WIR STEHEN
ZUSAMMEN

Lassen Sie uns anlässlich des Internationalen Frauentags auf die Geschichte der Frauenrechte bei Ralph Lauren zurückblicken – und einen Blick auf unser Versprechen für die Zukunft werfen

Es war im Jahr 1971, als die zweite Welle der Frauenrechtsbewegung über die Vereinigten Staaten rollte und den amerikanischen Traum neu definierte. Der US-amerikanische Supreme Court hatte gerade die Schwangerschaftsverhütung legalisiert und begonnen, Geschlechterdiskriminierung überall im Land zu verbieten. Der Kampf für Gleichberechtigung war damit jedoch noch lange nicht gewonnen. Zu dieser Zeit konnten Frauen keine Kreditkarten beantragen und Arbeitgeber hatten noch immer das Recht, Frauen aufgrund einer Schwangerschaft zu entlassen. Das hart erkämpfte Equal Rights Amendment, das den Frauen gleiche Rechte zusichern sollte, erntete von Frauen weltweit sowohl Lob als auch Kritik – und tut es heute noch.

Genau in dieser Zeit der großen Veränderungen für amerikanische Frauen feierte eine aufstrebende Marke – Ralph Lauren – die Einführung der ersten Kollektion für Damenmode. Auf eine Kollektion schlichter Hemdblusen, verziert mit einem Polo Pony, folgten smarte Tweed-Anzüge, Trenchcoats, Bundfaltenhosen mit weitem Bein und Blazer. Im Grunde also Herrenmode, auf die Bedürfnisse starker Frauen zugeschnitten.

Ralph Laurens Entwürfe sind berühmt für ihre progressive Sensibilität und repräsentieren die sich stetig ändernde Rolle der Frau in den USA und ihren Aufstieg in einflussreiche Positionen. Auch im Unternehmen, hinter den Kulissen, gab diese neu erwachte Frauenpower den Ton an. Am Ruder war ein Team starker Frauen. Unter ihnen Buffy Birrittella, Mary Randolph Carter, Sandy Carlson Tarlow, Cybil Powers und Beth Lauren. „Es gab uns und Mr. Lauren. Männer und Frauen, die an vorderster Front Seite an Seite zusammenarbeiteten, um ihren gemeinsamen Traum zu verwirklichen", sagt Beth Lauren, Vice President und Creative Director für luxuriöse Accessoires. "Es ging Ralph Lauren nie um das Geschlecht der Mitarbeiter, es ging ihm immer nur darum, die Person zu finden, die für die Position am besten geeignet ist", fügt sie hinzu.

Fast 50 Jahre später unterstützt und ermächtigt Ralph Lauren weiterhin Frauen, denn unsere Personalpolitik beruht auch heute auf Gleichberechtigung. Bereits in den ersten zwei Wochen in seiner Position als President und CEO bei Ralph Lauren verpflichtete sich Patrice Louvet als Gründungsmitglied der sogenannten "ParityPledge", einer gemeinnützigen Initiative für Geschlechterparität in den höchsten Unternehmensebenen. Mit diesem Engagement bekennt sich das Unternehmen dazu, mehr qualifizierte Frauen in Führungspositionen zu beschäftigen. Die konkreten Schritte hin zu mehr Geschlechterparität beinhalten mindestens eine qualifizierte weibliche Kandidatin für jede Position auf Vice-President-Ebene oder höher zu einem Bewerbungsgespräch einzuladen. „Wir möchten eine diversifizierte Umgebung schaffen, in der sich jede Person weiterentwickeln und sein bzw. ihr bestes Ergebnis erzielen kann, unabhängig von Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit oder persönlichem Hintergrund“, sagt Roseann Lynch, Chief People Officer. „Wir haben uns dazu verpflichtet, talentierte, qualifizierte Frauen in jeder Unternehmensebene einzustellen und an das Unternehmen zu binden. Darum sind wir stolz darauf, bereits jetzt – schon vor dem Jahr 2023 – unser Ziel der Geschlechterparität in unseren Führungsposition auf Vice-President-Ebene und höher erreicht zu haben.“

Zur Feier des Internationalen Frauentags und der Förderung der Geschlechterparität in unserer eigenen Branche haben wir Ralph-Lauren-Mitarbeiter dazu befragt, wie sie gemeinsam an der Gestaltung einer gleichberechtigten Zukunft für alle Mitarbeiter arbeiten. Weiter unten können Sie die Antworten lesen und uns mit der ParityPledge auf Parity.org dabei unterstützen, die Geschlechterparität weiter fördern.

Katie Ioanilli

Senior Vice President, Global Corporate Communications & Public Affairs

Die Gleichstellung von Männern und Frauen geht nicht nur Frauen etwas an. Alle müssen ihren Beitrag zu einer gleichberechtigten Gesellschaft leisten.

Gabriela Calderon

Director, Diversity & Inclusion

Eine geschlechtergerechte Welt ist unabdingbar, denn davon hängt unsere Zukunft ab.

Jenna Chung

Senior Director, Pureplay

Förderung bedeutet, den Status quo herauszufordern und sich für das einzusetzen, an das man glaubt – auf persönlicher wie professioneller Ebene.

Aru Kulkarni

Brand President, Chaps

Rang oder Identität einer Person sollten nicht geschlechtsabhängig sein. Wir alle sind die Summe unserer Teile und eine gerechte Zukunft bedeutet, dass jeder von uns sich selbst und seine Rolle in der Gesellschaft definieren kann.

Nelly Moudime

Maître D’, Hospitality

Geschlechterparität bedeutet, sich in seinen Träumen wiedererkennen zu können.

Brooke Allinson

Senior Vice President, Chief Merchandising Officer, Women’s Polo

Eine Gelegenheit hier. Eine Chance da. Aber am Ende bin ich selbst es, die das Ruder für meine Zukunft in der Hand hat.

Nidia Fernandez Ramos

Senior Director, Off-Price Sales

Man sollte sich auf die Ideen konzentrieren – nicht auf das Geschlecht der Person dahinter.

Valeria Juarez

Senior Vice President, E-Commerce International

Lass dich niemals einschränken. Für die Vorstellung einer besseren Zukunft gibt es keine Grenzen.

Christy Woodby

Senior Director, Creative Operations

Jede Frau hat eine andere Vorstellung von Erfolg. Nur sie selbst kann definieren, was der Begriff für sie bedeutet.

Maurice Brown

Senior Vice President, Business Planning, Strategy & Inventory Management

Ich arbeite an einer Zukunft, die meiner Tochter gehört.

Beatrice Sichel

Senior Director, Marketing, EMEA

Die Förderung von Frauen beginnt mit der Stärkung ihrer Stimmen.

Iris Langlois-Meurinne

Chief Marketing Officer, EMEA & LATAM

Hinter jeder starken Frau steht ein starkes Supportsystem. Für unseren Erfolg müssen wir uns darauf und auf die Unterstützung der anderen verlassen können.

John Wrazej

Executive Vice President, Creative Director, Polo Brands & Purple Label

Wir konzentrieren uns auf die wichtigen Dinge – und achten darauf, dass alle in unseren Teams ihre Chancen erhalten.

Katie Ioanilli

Senior Vice President, Global Corporate Communications & Public Affairs

Die Gleichstellung von Männern und Frauen geht nicht nur Frauen etwas an. Alle müssen ihren Beitrag zu einer gleichberechtigten Gesellschaft leisten.

Gabriela Calderon

Director, Diversity & Inclusion

Eine geschlechtergerechte Welt ist unabdingbar, denn davon hängt unsere Zukunft ab.

Jenna Chung

Senior Director, Pureplay

Förderung bedeutet, den Status quo herauszufordern und sich für das einzusetzen, an das man glaubt – auf persönlicher wie professioneller Ebene.

Aru Kulkarni

Brand President, Chaps

Rang oder Identität einer Person sollten nicht geschlechtsabhängig sein. Wir alle sind die Summe unserer Teile und eine gerechte Zukunft bedeutet, dass jeder von uns sich selbst und seine Rolle in der Gesellschaft definieren kann.

Nelly Moudime

Maître D’, Hospitality

Geschlechterparität bedeutet, sich in seinen Träumen wiedererkennen zu können.

Brooke Allinson

Senior Vice President, Chief Merchandising Officer, Women’s Polo

Eine Gelegenheit hier. Eine Chance da. Aber am Ende bin ich selbst es, die das Ruder für meine Zukunft in der Hand hat.

Nidia Fernandez Ramos

Senior Director, Off-Price Sales

Man sollte sich auf die Ideen konzentrieren – nicht auf das Geschlecht der Person dahinter.

Valeria Juarez

Senior Vice President, E-Commerce International

Lass dich niemals einschränken. Für die Vorstellung einer besseren Zukunft gibt es keine Grenzen.

Christy Woodby

Senior Director, Creative Operations

Jede Frau hat eine andere Vorstellung von Erfolg. Nur sie selbst kann definieren, was der Begriff für sie bedeutet.

Maurice Brown

Senior Vice President, Business Planning, Strategy & Inventory Management

Ich arbeite an einer Zukunft, die meiner Tochter gehört.

Beatrice Sichel

Senior Director, Marketing, EMEA

Die Förderung von Frauen beginnt mit der Stärkung ihrer Stimmen.

Iris Langlois-Meurinne

Chief Marketing Officer, EMEA & LATAM

Hinter jeder starken Frau steht ein starkes Supportsystem. Für unseren Erfolg müssen wir uns darauf und auf die Unterstützung der anderen verlassen können.

John Wrazej

Executive Vice President, Creative Director, Polo Brands & Purple Label

Wir konzentrieren uns auf die wichtigen Dinge – und achten darauf, dass alle in unseren Teams ihre Chancen erhalten.
Kendall L. Green ist Director of Copy bei Ralph Lauren.